Hidschab

Hidschab – die Verhüllung

Frauen aus islamischen Ländern oder mit muslimischem Glauben obliegt es, sich in der Öffentlichkeit zu verhüllen. Mit Hidschab wird nun die Bekleidung der Frauen bezeichnet, die deren Verhüllung dient.

Den Hidschab tragen die muslimischen Frauen aus verschiednen Gründen. Zum einen verhüllen sie sich, weil sie dadurch ihren Glauben ausdrücken wollen. Zum anderen verhüllen sie sich, um sich in der Öffentlichkeit vor den Blicken der Männer zu schützen. Ein weiterer Grund für den Hidschab ist, dass sich Frauen durch die Verhüllung ihrer Weiblichkeit Anerkennung als Person und Persönlichkeit in einer von Männern geprägten Welt erhoffen.

Ein Hidschab wird von den muslimischen Frauen jedoch nicht nur aus ganz unterschiedlichen Gründen getragen. Es gibt auch unterschiedliche Varianten, wie sich eine Frau verhüllt. In arabischen Ländern, in denen die meisten Menschen streng nach dem Islam leben, gehört es sich für eine Frau, sich möglichst vollständig zu verhüllen. Dabei werden oftmals nur das Gesicht oder gar nur die obere Partie des Gesichtes, also die Augen, und die Hände von der Verhüllung ausgeschlossen. Streng gläubige Frauen tragen also wallende Gewänder, die bis an die Knöchel reichen. Am Oberkörper muss das Gewand etwa 15 cm weiter sein, als der eigentliche Brustumfang. Im weiteren Verlauf fließen die Gewänder weit und locker bis fast auf den Boden. Die Ärmel müssen lang sein und möglichst auch noch den Handrücken bedecken. Der Kopf wird zumindest mit einem Kopftuch bedeckt. Dieses muss so gebunden sein, dass das Haar der Frau, ihr Hals und ihre Schultern bedeckt sind.

In westlichen Ländern oder auch in einigen großen Städten der arabischen Länder, gehen viele Frauen etwas lockerer mit dem Thema Verhüllung um. So verzichten sie zum Beispiel auf die Ganzkörperverhüllung und tragen lediglich ein Kopftuch. Viele dieser Frauen kleiden sich auch westlich, tragen in der Öffentlichkeit allerdings einen Mantel über dieser Kleidung. Und oftmals reicht dieser Mantel dann nur noch bis über die Knie und ist außerdem nicht mehr ganz so weit geschnitten.

Anzeigen