Abaya

Abaya – das arabische Kleid

Abaya, das arabische Kleid, ist in etwa vergleichbar mit Kleidern, die in westlichen Ländern zu festlichen Anlässen getragen werden. Allerdings bezieht sich das lediglich auf die diversen Ausschmückungen an den Kleidern. Mit schulterfreien Cocktailkleidern, hautengen Abendroben mit tiefem Dekollete oder gar dem „kleinen Schwarzen“ haben Abayas nämlich rein gar nichts zu tun.

In arabischen Ländern ist es nämlich aus religiösen, traditionellen oder politischen Gründen so, dass die Frauen zumindest ihren Körper verhüllen müssen. Das bedeutet, dass die Kleider der Frauen zum Beispiel nicht eng am Körper anliegen dürfen und dass die meisten Hautpartien vollständig verdeckt sein müssen. Beim Abaya ist es nun so, dass zumindest der Hals nicht unbedingt bedeckt sein muss. Jedoch muss auch dieses Festgewand wie üblich weit geschnitten sein und bis zu den Knöcheln reichen. Die Arme der Frau müssen ebenfalls verdeckt sein. In manchen Fällen ist es jedoch auch möglich, dass die Ärmel des Kleides nur die Oberarme bedecken. Ansonsten werden lange Ärmel getragen.

Es gibt bei den Ärmeln verschiedene, stilvolle Varianten, mit denen die Frau spielen kann. So sehen Ärmel in Trompetenform zum Beispiel sehr schön aus oder auch Ärmel in „Fledermaus-Optik“, um nur ein paar Varianten zu nennen. Damit ist die arabische Abendmode zwar nicht ganz so variantenreich wie die westliche Abendmode, jedoch ist es genau dieser Stil, der die arabische Mode auszeichnet.

Der Vollständigkeit halber muss natürlich noch erwähnt werden, dass ein Abaya kein völlig schmuckloses Gewand ist. Im Gegenteil - die arabischen Kleider sind oftmals sehr farbintensiv. Obendrein sind diese Kleider dann auch noch traumhaft ausgeschmückt. Und zwar sind sie oftmals so reichlich bestickt, mit Applikationen versehen oder mit Perlen besetzt, dass das Tragen von zusätzlichem Schmuck gänzlich überflüssig wird.

In den meisten Fällen ist es so, dass die arabischen Kleider vollständig in Handarbeit hergestellt werden. Das heißt, dass sie nicht nur in Handarbeit geschneidert werden, auch die oftmals aufwendigen Stickereien werden in Handarbeit an dem Kleid angebracht.

Anzeigen